Code-Tab für RaspberryPi


#1

Hi,

da der RPi immer mehr Verbreitung findet, kann es doch nicht schaden, wenn man den Code-Tab auch für RPi-Projekte nutzen kann - so dass Schaltung und Code wie bei Arduino Projekten zusammen sind.
Interessant sind aus meiner Sicht die Unterstützung von Python und C - oder man baut den Code-Tab so, dass verschiedene Spachen über Language-Files (wie bei anderen Code-Editoren) unterstützt werden können.

Grüße
espri128


#2

Ja, guter Hinweis. Prinzipiell ist der Editor so gebaut, es gibt solche Language Files schon und sie folgen sogar einem Standard (Kate), siehe hier: https://github.com/fritzing/fritzing-app/tree/master/translations/syntax

Hast Du Lust Dich daran zu versuchen? Es gibt hier auch eine grobe Anleitung dazu: https://github.com/fritzing/fritzing-app/wiki/2.3-Adding-a-platform-to-Code-view

Was ich nicht weiß, ist ob man auch eine Kompilier- bzw. Uploadmöglichkeit einbauen kann. Gibt es da etwas vergleichbare beim RPi?


#3

Hallo andre,
vielen Dank für Deine Antwort.
Das Erstellen eines Language-Files allein reicht wohl nicht aus (hab’s gestern mal probiert) - die neue Sprache lässt sich nicht im Code-Tab auswählen. Was muss also noch getan werden? Geht das das mit Konfiguration oder müsste die Programmierung im fritzing angepasst werden?


#4

Ja, dafür müsste auch ein bisschen programmiert werden - allerdings nicht viel, siehe die Beschreibung im Wiki.

Der “Upload”-Button muss auch nicht unbedingt funktionieren, wäre aber natürlich schick. Fällt Dir dazu was ein?


#5

Wie wäre es mit einem script für scp / winscp zum hochladen auf den Pi?


#6

Würde mir gut gefallen! Werde demnächst ein Projekt mit dem pyboard bzw. dem wipy anfangen. Ich kann das dann gerne für die beiden micropython boards mit einbinden, sobald ich eines da habe. Was mir persönlich super gefallen würde wäre ein Fusion von Fritzing mit Visual Studio Code. Da wäre das alles super einfach auch andere sprachen und Projekte mit einzubinden. Ich muss mir wohl mal den Code genauer anschauen. Mal schauen was die Feiertage so sagen.


#7

Damit wir den Upload in Fritzing einbauen können, sollte er ähnlich funktionieren wie bei Arduino:

  • Auswahl eines Board-Typs (z.B. RPi2)
  • Auswahl eines Ports (z.B. scp-port 22)
  • Auswahl eines für alle Plattformen verfügbaren Porgrammers (z.B. scp)

Mehr sollte nicht notwendig sein. Wäre das für die RPi-Programmierung ausreichen? Könnte jemand das zumindest für eine Plattform mal ausprobieren und dokumentieren?